LOGO maxwissen

Designerbabys & Genom-Editierung – Science oder Fiction? | Filmbesprechung Gattaca | Wissen Was

Datenschutzhinweis: Mit dem Klick auf den Play-Button starten Sie ein YouTube-Video. Vorher werden keine Daten an YouTube übertragen.

YouTube-Link: https://youtu.be/2_NON7fHsQQ

Ist es heute möglich, gezielt einen Menschen mit zwölf Fingern zu kreieren?

**** Spoiler-Alarm **** In dieser Filmbesprechung werden u. a. Szenen aus dem Film „Gattaca“ diskutiert. **** Spoiler-Alarm ****

Der Science-Fiction-Film „Gattaca“ kam 1998 in die deutschen Kinos. Im Film ist das Wissen rund um die DNA-Analyse und DNA-Manipulation so weit, dass beim ungeborenen Menschen Veranlagungen für Krankheiten gezielt ausgeschaltet und bestimmte körperliche Eigenschaften und Merkmale definiert werden können.
Zum Zeitpunkt der Produktion von Gattaca war allerdings weder das Humangenom sequenziert, noch gab es die CRISPR/Cas9-Methode. Die spannende Frage ist also, wie nah ist der Film heute an der Realität?

CRISPR/Cas9
Mit Hilfe der CRISPR/Cas9-Genschere können heute Genome der unterschiedlichsten Organismen bearbeitet werden. CRISPR/Cas9 ist ein exaktes und vielfältig einsetzbares Werkzeug für die Veränderung von Erbgut unterschiedlicher Organismen. Forschende können so Gene ausschalten oder an der Schnittstelle neue Abschnitte einfügen. Auf diese Weise lässt sich mittlerweile das Erbgut sehr viel einfacher und schneller verändern als bisher.

[Dauer des Videos: 14 min]

Datenschutzhinweis: Mit dem Klick auf den Play-Button starten Sie ein YouTube-Video. Vorher werden keine Daten an YouTube übertragen.