LOGO maxwissen

Die Aufgaben behandeln folgende Themen:

Schema zum Kohlenstoffkreislauf, Ozeanversauerung (pH-Wert-Berechnung, Reaktionsgleichung), Fotosynthese, Kohlenstoffdioxid als Treibhausgas

Grafik 1: Effekte der Aerosole

Aerosolpartikel haben vielfältige Wirkung: Besonders prominent sind sie während der Coronpandemie als Krankheitsüberträger geworden. Auch im Klima haben sie verschiedene Effekte. Und nicht zuletzt üben sie eine wichtige ökologische Funktion aus.

 

Grafik 2: Größe von Aerosolpartikeln

Die Größe von Aerosolpartikeln reicht von etwa 1 Nanometer (nm) bis zu 100 Mikrometern (µm). Größere Teilchen fallen rasch als Niederschlag zu Boden. Primäre Aerosolpartikel, etwa Staub, gelangen bereits als feste Teilchen oder Tröpfchen in die Atmosphäre, sekundäre, etwa Sulfatteilchen, entstehen erst in der Atmosphäre aus kondensierbaren Gasen und sind zumeist kleiner als 100 nm. Das augenfälligste Beispiel für Aerosole in der Atmosphäre sind Wolken, die hauptsächlich aus kondensiertem Wasser bestehen. In der Atmosphärenforschung bezieht sich der Begriff Aerosol jedoch traditionell auf suspendierte Partikel, die zum wesentlichen Teil nicht aus Wasser bestehen.

© GCO nach einer Vorlage des MPI für Chemie

 

Die Grafiken sind Ausschnitte aus der Infografik des Magazins Max-Planck-Forschung 01/2021

Die dritte DVD zum MaxPlanckCinema veranschaulicht in bewährter Weise weitere Forschungsthemen.

Alle Filme sind auch einzeln in max-media zu finden.

Inhalte:
Biologie: Immunsystem; Evolution; Stammzellen; Pflanzenblüte; Gentechnische Methoden; Optogenetik
Physik / Chemie: Biomaterialien; Quantenphysik; Katalysatoren; Korrosion; Intelligente Systeme
Geographie: Klima

Mehr Details und Bestellung

Zehn Filme zu den Forschungsthemen aus Biologie, Physik und Geographie bietet die zweite MaxPlanckCinema-DVD.

Alle Filme sind auch einzeln in max-media zu finden.

Inhalte:
Biologie: Evolution; Zellorganellen; Proteinfaltung; Epigenetik
Physik / Chemie: STED-Mikroskopie; Brennstoffzellen; Gehirn-Computer-Schnittstelle; Gammablitze; Exoplaneten
Geographie: Wolken

Mehr Details und Bestellung

Die DVD umfasst 19 Filme von jeweils 6 bis 9 Minuten, die acht verschiedene Themenkomplexe aus Biologie, Physik und Geographie abdecken. Zu jedem Thema gehören ein 3D-animierter Grundlagenfilm sowie ein Einstiegsfilm, der mit Unterstützung von Comic-ähnlichen Sequenzen in die aktuelle Forschung einführt.

Alle Filme sind auch einzeln in max-media zu finden.

Inhalte:
Biologie: Synaptische Platizität; Riechen; Proteomik; Pflanzliche Abwehr
Physik: Laser; Die Sonne; Gravitation
Geographie: Klimamodelle

Mehr Details und Bestellung

© Latest Thinking

Ein Gespräch mit Steven Vertovec, Direktor am Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften, über die Gründe von Migration, kulturelle Vielfalt und gelungene Integration in Deutschland.

[27 min; deutsch/englisch]

Podcast vom 14. Dezember 2020 © detektor.fm / Max-Planck-Gesellschaft

 

 

 

© IPP

Regenerative Energiequellen sollen künftig Kohle, Gas und Erdöl ersetzen. Dabei könnte die Kernfusion eine Alternative zu Strom von Windrädern und Solaranlagen bieten. Während bei der Kernfusion noch grundlegende physikalische und technische Fragen offen sind, fehlen beim Ausbau von Wind- und Sonnenstrom bisher geeignete Energiespeicher. Batterien aus nachwachsenden Rohstoffen oder aus Kohlenstoffdioxid erzeugte Chemieprodukte könnten da helfen.

[27 min; deutsch]

Podcast vom 31. Mai 2019 © detektor.fm

 

 

© Sevens+Maltry

Der Übergang von einer Erdöl-basierten hin zu einer Marktwirtschaft, in der fossile Ressourcen durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt werden, ist nicht einfach. Auch Max-Planck-Wissenschafterinnen und Wissenschaftler versuchen zu verstehen, wie diese Transformation möglich ist, und arbeiten an kontreten Projekten, die nachhaltiges Wirtschaften möglich machen sollen. Unser Podcast stellt drei dieser Forschungsprojekte vor.

[27 min; deutsch]

Podcast vom 27. März 2020 © detektor.fm

 

 

© Pixabay

Die Sahara ist das größte Trockengebiet der Welt. Dabei zeigen prähistorische Felszeichnungen, dass sich hier noch vor 6000 Jahren Nashörner, Krokodile und Flusspferde in einer üppigen Savannenlandschaft tummelten. Wie kam es, dass die Sahara austrocknete? Könnte sich die Entwicklung vielleicht sogar wieder umkehren? Diese Fragen stellen sich Forscher am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg. An riesigen Rechenmaschinen simulieren sie die Klimaentwicklung der letzten Jahrtausende und versuchen vorherzusagen, wie die Sahara in Zukunft aussehen wird.

[5 min; deutsch]

Podcast vom  12. Juli 2013 © detektor.fm

 

© dpa/Holger Hollemann

Algen in der Wüste, Extremwetter-Ereignisse oder die ständige Bedrohung durch Vulkanausbrüche in der Geschichte Neapels: Unser neuester Podcast rückt Wissenschaflerinnen und Wissenschaftler in den Fokus, die an Extremen forschen, um die Ökologie, das Klima und dem Umgang des Menschen mit Naturkatastrophen besser zu verstehen.

[25 min; deutsch]

Podcast vom 29. März 2021 © detektor.fm