LOGO maxwissen

Luftverschmutzung ist eines der größten Gesundheitsrisiken | Feinstaub | Wissen Was

Datenschutzhinweis: Mit dem Klick auf den Play-Button starten Sie ein YouTube-Video. Vorher werden keine Daten an YouTube übertragen.

YouTube-Link: https://youtu.be/WZyhuFllEok

Luftverschmutzung durch Feinstaub wird als Gesundheitsgefahr deutlich unterschätzt, auch wenn es regelmäßig hitzige Diskussionen über Grenzwerte und Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Städten wie Stuttgart und München gibt. Allein in Europa sterben jährlich knapp 800.000 Menschen vorzeitig an den Folgen von Luftverschmutzung, die globale Sterblichkeitsrate durch Luftverschmutzung lag 2015 bei 8,8 Millionen Menschen. Dies entspricht einer durchschnittlichen Verkürzung der Pro-Kopf-Lebenserwartung von 2,9 Jahren. Feinstaub besteht aus winzigen Partikel in der Luft, die sich nicht absetzen und die beim Atmen in unseren Organismus gelangen können und so unser Krankheitsrisiko erhöhen. Forschende des Max-Planck-Instituts für Chemie und der Universitätsmedizin Mainz haben berechnet, dass Luftverschmutzung die Lebenserwartung der Menschen im globalen Durchschnitt stärker verringert als Infektionskrankheiten oder andere Herz-Kreislauf-Risikofaktoren wie beispielsweise Rauchen. Schlechte Luft reiht sich somit in die Liste der bedeutendsten Gesundheitsrisiken wie Bluthochdruck, Diabetes und Übergewicht ein.

[Dauer des Videos: 11 min]

Datenschutzhinweis: Mit dem Klick auf den Play-Button starten Sie ein YouTube-Video. Vorher werden keine Daten an YouTube übertragen.