LOGO maxwissen

Elektronenmikroskopisches Bild eines Mainzer „Biopolymerkristalls“

Das kleine rechteckige Feld (links) zeigt einen Ausschnitt aus einer elektronenmikroskopischen Aufnahme. In der Mitte ist dieser Ausschnitt vergrößert als Grafik im Schnittbild dargestellt. Man erkennt die Schlaufen des Polymers im Kristall. Außen an den Schlaufen sitzen die Phosphate (rotes P) als eingebaute Schwachstellen. An diesen sollen Mikroorganismen beim biologischen Abbau „knabbern“ können, so dass sich die Schlaufen auflösen (rechts).

© F. Wurm, R. Wengenmayr / CC BY-NC-SA 4.0

Veröffentlicht 2018

Download