polymere

[zu griech. méros »Teil«]: makromolekulare natürliche oder synthetische Verbindungen, die aus vielen gleichartigen Bausteinen bestehen und eine Molekülmasse über 1000 haben. Die Herstellung erfolgt durch Polymerisation; im weiteren Sinne rechnet man zu den Polymeren auch Polykondensate und Polyaddukte (Kunststoffe). Je nach Verfahren kann man auch Misch- oder Copolymere erhalten, die aus verschiedenen Grundbausteinen aufgebaut sind, Pfropfpolymere, die andersartige Monomere an Seitenketten enthalten, oder Blockpolymere, bei denen Ketten eines P. mit Ketten eines anderen P. wechseln.
Duden dictionaries

Lexikon in Zusammenarbeit mit

Zur Redakteursansicht
loading content