UV-Strahlung

Eine nicht sichtbare kurzwellige elektromagnetische Strahlung im ultravioletten Bereich des Spektrums. Die UV-Strahlung befindet sich im Wellenlängenbereich von 180 bis 400 Nanometer. Sie wird nach ihrer biologischen Wirksamkeit in drei Bereiche eingeteilt:

  • UV-A - 320 bis 400 nm (biologisch rel. unkritisch)
  • UV-B - 290 bis 320 nm (biologisch kritisch)
  • UV-C - kleiner 290 nm (biologisch extrem kritisch)

UV-C wird in der oberen Stratosphäre durch Ozon fast vollständig absorbiert. Es gelangt also nicht bis zur Erdoberfläche und bedeutet daher keine Belastung für die Lebewesen auf der Erde. UV-B dagegen wird zum größten Teil - aber nicht vollständig - durch Ozon absorbiert. In dem Maße, in dem die Ozonschicht zerstört wird, nimmt die Strahlenbelstung durch UV-B zu und kann u.a. beim Menschen gesundheitsschädliche Wirkungen hervorrufen. Der Anteil der UV-Strahlung ist auf Meereshöhe am geringsten und nimmt mit der Höhe zu.

Duden dictionaries

Lexikon in Zusammenarbeit mit

Zur Redakteursansicht
loading content