Überalterung

Von Überalterung einer Bevölkerung spricht man, wenn innerhalb einer Gesellschaft, meist eines Staates, aber auch von Gemeinden u. Ä., die Zahl der alten, nicht mehr aktiv am Wirtschaftsprozess teilnehmenden Menschen im Verhältnis zu den aktiven, besonders aber im Verhältnis zu den nachwachsenden jüngeren Jahrgängen zu hoch ist. Ein solches unvorteilhaftes Verhältnis ist anhand einer Alterspyramide schnell und klar zu erkennen: Diese nimmt dann die Form einer Zwiebel an.

Duden dictionaries

Lexikon in Zusammenarbeit mit

Zur Redakteursansicht
loading content