Malaria

Die Malaria ist eine durch einzellige Parasiten hervorgerufene Krankheit. Erreger dieser Tropenkrankheit ist das Sporentierchen Plasmodium, das in den Blutzellen von Wirbeltieren schmarotzt und durch den Stich einer infizierten Anophelesmücke übertragen wird. Man unterscheidet drei Malaria-Formen, die durch jeweils eine andere Art von Plasmodium hervorgerufen werden: Malaria tertiana (Fieberanfall jeweils nach einem fieberfreien Tag), Malaria quartana (Fieberanfall alle 72 Stunden) und Malaria tropica, bei der die Fieberanfälle in unregelmäßigen Abständen auftreten und deren Folgeschäden am schwersten sind, z.T. mit tödlichem Ausgang.

Duden dictionaries

Lexikon in Zusammenarbeit mit

Zur Redakteursansicht
loading content