stress

Von H. Selye geprägter Begriff für ein charakteristisches Reaktionsmuster (Anpassungssyndrom), das Tiere und Menschen als Antwort auf erhöhte Beanspruchung zeigen. Dabei kann unterschieden werden zwischen Eustress, der einer notwendigen Aktivierung des Organismus entspricht, und Disstress im Sinne eines schädigenden Übermaßes an Anforderungen an den Organismus. Die schädigenden Reize (Stressoren, Stressfaktoren) können physikalischer (Kälte, Hitze, Lärm), chemischer (Schadstoffe, Drogen), medizinischer (Infektionen, Verletzungen) oder psychischer Art (Isolation, Prüfungen, Leistungsdruck, Über- oder Unterforderung) sein.

 

Duden dictionaries

Lexikon in Zusammenarbeit mit

Zur Redakteursansicht
loading content