Welle-Teilchen-Dualismus

[lat. Dualis „zwei enthaltend“]: die für die moderne Physik grundlegende Tatsache, dass in der mikroskopischen Welt jedes Objekt sowohl Eigenschaften einer Welle als auch solche von Teilchen aufweist. Zum Beispiel können mit Licht und Elektronen Interferenzmuster erzeugt werden (Wellencharakter), und beide rufen in einer Fotoplatte punktförmiger Schwärzungen hervor, wenn sie auf diese mit minimaler Intensität treffen (Teilchencharakter, d.h. Auftreten in diskreten „Portionen“ oder Quanten).

 

Duden dictionaries

Lexikon in Zusammenarbeit mit

Zur Redakteursansicht
loading content