proteinbiosynthese

Synthese eines Proteins in Lebewesen. Bei der Herstellung spezifischer Proteine muss die genetische Information (Basensequenz) von DNA-Abschnitten sozusagen übersetzt werden in die "Proteinsprache", d. h. in die für das Protein charakteristische Aminosäuresequenz. Da die DNA nicht nur als Informationsquelle, quasi als "Kochrezept", für die Proteinsynthese dient, sondern auch andere Funktionen erfüllt (z.B. Weitergabe der Erbinformation von Generation zu Generation), muss sie zentral "abrufbar" sein. Die DNA befindet sich bei Eurkaryoten im Zellkern, den sie nicht verlässt. Die P. findet aber zum Teil in den Ribosomen statt. Also ist ein Vermittler erforderlich, der die genetische Information im Zellkern von der DNA übernimmt und zu den Ribosomen transportiert. Dieses Transportvehikel ist die Messenger-RNA (kurz: m-RNA).

Duden dictionaries

Lexikon in Zusammenarbeit mit

Zur Redakteursansicht
loading content